Männerabend in Sigishoara

•18/05/2019 • Schreibe einen Kommentar

Gestern hatten wir einen sehr schönen Männerabend, mit sehr verschiedenen Leuten, ein Veganer mit Rasterlocken, ein Fussballtrainer mit großem Maul, ein stiller Schotte, ein neubekeheter Amerikaner, ein Zigeuner, ein Pastor, ein Rentner, ein Ex-bibelschüler, der Wachdienst macht, Hans und Ich. Der Pastor hat Essen gekocht und uns dann einen Bibeltext zum Kauen gegeben. Es entwickelte sich ein sehr lebhaftes Gespräch, über Römer 8,15-17.

Vorher war ich an der Stadtmauer, bei einem der 10 Türme. Und habe dort das Haus von Eddi, dem Amerikaner gesucht, wo er ein Café machen will. Am Nachmittag habe ich ihn diesbezüglich beraten.

Hier Bericht mit Bilder:

Werbeanzeigen

Motivationsgaben Seminar in Sigishoara

•16/05/2019 • Schreibe einen Kommentar

Um 18 Uhr war treffen in der Nazarener Gemeinde -13 Leute nahmen an dem Training teil. 1,5 Stunden Gabenlehre, 1 Std. Test mit Auswertung, 1,5 Stunden Anwendung, Erklärung, Lehre. Alles super gelaufen. Zu meiner Überraschung gab der Pastor mir auch noch ein gutes Honorar,

https://www.facebook.com/groups/e.oikos/permalink/2271366589610652/

In Waslu

•15/05/2019 • Schreibe einen Kommentar

Waren heute in dem 500- Seelendorf Waslu, ca 20 km von Sigishoara entfernt. Dorin, ein rumänischer Sozialpädaoge hat uns eingeladen.

Er hat etwas Viehzeug, Gemüse, ein großes Kartoffelfeld und besitzt einen kleinen Berg in dem Ort.

Er betreut EINEN schwer erziehbaren Jugendlichen aus Deutschland. Im Hinterhaus versammelt sich eine kleine Gemeinde, die er leitet.

Im Zentrum des Ortes steht eine der vielen Kirchenburgen von Siebenbürgen. Die haben die deutschen „Sachsen“ im 13. Jahrhundert gebaut, um sich gegen die eindringenden Osmanen zu verteidigen. Eine Kirche, die zur Burg ausgebaut war, mit Schießscharten wo sie kochendes Pech und Wasser und andere Geschosse auf die Türken herniederprasseln liesen.
In den Kirchturm brachten die Bürger des Ortes, viele Würste, Speck, andere Lebendmittelvorräte und Wasser damit sie im Falle eines Angriffes in der Kirchenburg lange ausharren konnten.

Seminar Reformation 2.0 in Sigishoara

•14/05/2019 • Schreibe einen Kommentar

Guten Abend, Zurück vom Seminar. Alles ist sehr gut gelaufen. Es waren ca 20 Leute da, aus drei verschiedenen Gemeinden und einige Leute gemeindelos.
Im ersten Teil habe ich über die postkonstantinische Kirche gesprochen, also die Gemeinde, wie wir sie alle kennen und habe aufgezeigt, dass nicht nur Erweckung nötig ist, sondern ein neue Reformation.
Dann habe ich aufgezeigt, wie das in kleinen Schritten umgesetzt werden kann.
Es war eine große Offenheit da und der Pastor, in dessen Gemeinde das Seminar war, hatte viele Fragen betreffs der Umsetzung aus seiner Situation heraus. Es war dann auch sehr praktisch.
Leider habe ich im Eifer des Geschehens total vergessen Fotos zu machen, da hat mir ein Helfer gefehlt. Hans hat eine großartige Übersetzung geleistet. 2,5 Stunden Seminar und eine halbe Stunde Pause dazwischen.

In Rauhtal, Roamdola

•14/05/2019 • Schreibe einen Kommentar

Ein 5- 600 Jahre altes Dorf, vor der Wende nur von Siebenbürger Sachsen bewohnt, zu erkennen an den schönen Häusern.

Hans mit zwei seiner Töchter und  in ich besuchen dort Michael und seine Frau, die hier einen Bauernhof haben. (Es wohnen viele Aussteiger hier) die dt. Familie hat ein paar Pferde zum Ausreiten, ausserdem Schweine, Hühner und eine Kuh. Im Sommer kommen viele Camper hier her, auch aus Deutschland.

Hab mich da zwei Stunden mit dem 70 jährigen Amerikaner Eddi unterhalten, der in der Nachbarschaft wohnt. Ein ehemaliger Hippi, der 30 Jahre in Japan gelebt hat und vor drei Wochen durch Kontakte hier her zog und erst seit ein paar Monaten gläubig

https://www.facebook.com/groups/e.oikos/permalink/2266229586791019/

In Sigisoara, Rumänien, Mai 2019

•12/05/2019 • Schreibe einen Kommentar

Hallo Leute, gut gelandet in Sibiu. Alles vorbereitet. Direkt am Flughafen treffe ich F., einen Studenten aus Sibiu, der mich zum richtigen Bus bringt und durch die Innenstadt führt, bis zum Bahnhof. Dort habe ich gerade den Zug nach Sigisoara genommen.

F. hört aufmerksam meinen Erklärungen über Gott, Jesus und Berufung zu und sagt, dass er wissbegierig ist. Ich gebe ihm hilfreiche Anweisungen, wie er Jesus nachfolgen kann und er ist begeistert darüber, dass er mich getroffen hat. Beide glauben wir, dass unser Zusammentreffen von Gott geführt war. Während der Unterhaltung durch die Stadt nehmen wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten im schnellen Schritt. Hier der Bildbericht:

https://www.facebook.com/groups/e.oikos/permalink/2264497400297571/

TAUBE e.V.

•02/05/2019 • Schreibe einen Kommentar

Ich habe mein WordPress-Blog Laufschuhe tüchtig abgespeckt und alle zusätzlichen Feature gekündigt. Heißt, dass ich hinfort nur noch schreiben kann und keine Bilder und Videos mehr veröffentlichen kann.

Ich denke, es reicht, wenn meine aktuellen Berichte in Facebook mit Bilder erscheinen. Ich werde dafür zu meinen Berichten im Blog die entsprechenden Links für den FB Bericht angeben.

 

Hier der Direktlink zur Seite:  TAUBE e.V. Website

Richard

Und hier eines meiner Videos von Facebook